Neues vom Michl

 

Februar 2009

Einrichtung Mailgraph – Postfix unter Debian

Detailierte Aufstellung Spam-, Virus- und Bulkmails

Vor kurzem habe ich ja bereits einen Artikel zur Auswertung des Postfix Logfiles mit MRTG geschrieben. Eine noch detailiertere Anzeige erhält man mit Mailgraph. Mithilfe des bekannten RRDtool werden die grafiken erstellt. Die Anzeige von Spam- bzw. Virusmails funktioniert nur wenn Postfix mit ClamAV und Spamassassin konfiguriert ist.

Eine Anleitung zur Einrichtung von Postfix – RRDtool – Mailgraph unter Debian findet ihr im Wiki

Hier eine Beispielauswertung

mailgraph.png

Keine Netzwerkkarte unter Debian Linux VM

eth0 wird unter Debian Linux nicht mehr angezeigt

Nach einem Update der VMware Tools, dem Clonen oder einem Umzug einer Debian VM von einem Host auf einen anderen kann es passieren, dass die Netzwerkkarte bzw. die Einstellungen (IP Adresse) nicht mehr erkannt werden. Debian identifiziert standardmäßig die Netzwerkkarten anhand der zugehörigen MAC Adressen. Auf dem neuen VMware Host ändert sich diese und die NIC wird als „neu“ erkannt.

Gute Artikel hierzu gibt es im Ubuntu bzw. auch im VMware Forum

Eine Zusammenfassung des Lösungswegs hab ich bei mir im Wiki detailiert eingetragen.

Update: Zu diesem Problem hat VMware auch einen KB Artikel veröffentlicht

Der Postfix MTA bietet in Kombination mit MRTG die Möglichkeit einer grafischen Auswertung. Angezeigt werden in typischer MRTG Manier die Anzahl der eingehenden und ausgehenden Mails. Neben Postfix und MRTG sind nur noch 3 Perl Skripte nötig, die entsprechend konfiguriert werden müssen.

Eine Anleitung befindet sich hier in meinem Wiki.

Hier ein Beispiel der Statusmeldungen :

postfixmrtg.jpg

Nach einem Festplattenproblem konnte ich unter Windows den beschädigten VMware Server nicht richtig installieren. Eine Neuinstallation brach mit folgendem Fehler ab

Setup has detected that VMware Server Standalone is already installed on this machine

Um eine vorhandene VMware Server Installation vollständig zu entfernen genügt folgender Befehl

vmware-install-file.exe /C

Danach kann eine Neuinstallation ohne Probleme vorgenommen werden.