Neues vom Michl

 

August 2014

Seit Windows Server 2012 wird der T10 Unmap Befehl nativ im Betriebssystem unterstützt. Damit werden gelöschte Daten auf NFTS Partitionen auch auf Blockebene wieder automatisch freigegeben. Dies ist ein automatisierter Vorgang – kann aber auch manuell gestartet werden.

Prüfung ob T10 Unmap aktiviert ist

Mit folgendem Befehl wird geprüft ob T10 Unmap aktiviert ist.

1
fsutil behavior query disabledeletenotify

image

 

Aktivierung / Deaktivierung T10 Unmap ab Windows Server 2012

Ein – und Ausschalten lässt sich T10 Unmap folgendem Befehl

1
fsutil behavior set disabledeletenotify 1/0

image 
ACHTUNG: Bei 1 ist T10 aus und bei 0 ist T10 ein.

 

T10 Unmap manuell auf einem Laufwerk starten

Um den freien Speicher per T10 Unmap freizugeben muss in einer (Administrator) PowerShell ein Befehl ausgeführt werden. Mit der Option Verbose wird der Fortschritt angezeigt.

1
Optimize-Volume -DriveLetter D –ReTrim –Verbose

image

Damit der 3PAR SP im Secure Network Mode mit HP sprechen kann müssen folgende Verbindungen möglich sein – Stand 01.08.2014

3PAR Support Portal https://remote3par.houston.hp.com
DNS muss auf 15.201.225.95 zeigen
Outbound von SP zu HP Port 443
IP: 15.201.225.95
Inbound von HP zu SP Port 443
g4t2481g.houston.hp.com  15.201.225.205
g4t2482g.houston.hp.com  15.201.200.206
g9t1615g.houston.hp.com  15.240.0.73
g9t1616g.houston.hp.com  15.240.0.74