Neues vom Michl

Couldn't connect with Twitter

VMware View – Windows 7 Vorlage erstellen

Hier ein Übersicht verschiedener Best Practise Guides und Tipps um ein Windows 7 Image für die Verteilung per VDI zu erstellen. Für Fragen / Ergänzungen / Hinweise / Fehler / Tipps o.ä. bin ich selbstverständlich dankbar. Die genannten Einstellungen basieren auf einer vSphere 5.1 Umgebung mit View 5.1.

Es fehlt noch die Anpassung des Default User Profile – wird aber noch nachgeholt.

Neue virtuelle Maschine erstellen

Diese Angaben verstehen sich als Vorschlag von VMware. Im Einzelfall kann natürlich die Konfiguration abweichen (vor allem Anzahl CPU und RAM). Zum Start sollten immer weniger Ressourcen vergeben werden. Diese können bei Bedarf leicht erhöht werden.

  • Hardwareversion auf höchstmögliche setzen
  • 1 vCPU
  • 1 GB RAM
  • Netzwerkadapter – VMXNET3
  • SCSI-Controller – LSI Logic SAS

Konfiguration VM ändern

  • 3D Support aktivieren – Floppy Drive entfernen – 2 Displays – 128 MB Ram

image

  • Logging für VM deaktivieren

image

  • OPTIONAL – Soll Copy & Paste zwischen Host und VDI Client aktiviert werden

image

1
2
isolation.tools.copy.disable FALSE
isolation.tools.paste.disable FALSE
  • OPTIONAL – Deaktivieren der Seriellen / Parallelen Schnittstellen – Sollten später per USB Redirection COM Ports benötigt werden, müssen diese aktiviert bleiben

image

image

Installation Betriebssystem

  • ISO mounten und Installation OS durchführen
  • Installation VMware Tools (NIC Treiber für VMXNET3 wird dabei installiert)
  • Service Packs installieren und alle Patches installieren

Installation Hotfix für VDI Umgebung

  • Behebt einen Fehler bei der VMXNET3 Adaptererkennung – Bei Anpassungen am Betriebssystem wir die NIC als “neue” Netzwerkkarte erkannt – siehe VMware KB 2007319 bzw. Microsoft KB 2550978. Dieser Hotfix ist für Windows Server 2008 R2 SP1 / Windows 7 SP1

Unnötige Windows Funktionen – Features entfernen

  • Druck – und Dokumentendienste
  • Medienfunktionen
  • Plattform für Windows-Minianwendungen
  • Remoteunterschiedskomprimierung
  • Spiele
  • Table PC-Komponenten
  • XPS-Dienste
  • XPS-Viewer

image

Energiesparpläne deaktivieren

  • Energieoptionen – Höchstleistung

image

  • Höchstleistung – Bildschirm ausschalten – Niemals

Diese Einstellung ist sehr wichtig für die Verwendung von PCoIP

image

Ruhezustand deaktivieren – System Restore deaktivieren – Last Access ausschalten

In einer DOS Box (mit Administrator Rechten) folgenden Befehl eingeben

1
2
3
powercfg /hibernate off
Powershell disable-computerrestore -drive c:\ 
fsutil behavior set disablelastaccess 1

Damit wurde der Hibernation Mode deaktiviert und es werden keine Wiederherstellungspunkte auf Laufwerk c: gesetzt. Außerdem wird das Datum des letzten Zugriffs auf Dateien nicht mehr gespeichert.

Anpassen des Wartungscenters – Meldungen deaktivieren

Unter “Wartungscenter” die “Wartungscentereinstellungen ändern” und alle Optionen deaktivieren.

image

Ebenso unter Verwandte Einstellungen folgende Parameter ändern

image

image

Firewalleinstellungen anpassen

Die Firewall sollte deaktiviert werden. Allerdings nicht einfach den Dienst beenden, sondern in jedem Profil die Firewall deaktivieren. Mache Dienste / Programme funktionieren nicht mehr richten wenn der Firewall Dienst beendet ist.

image

Alternativ kann des auch per Eingabeaufforderung erledigt werden (Admin Rechte)

1
netsh advfirewall set allprofiles state off

Nicht benötigte Windows Dienste deaktivieren

Laut VMware folgende Dienste ausschalten (deaktivieren – nicht manuell)

  • Automatische WLAN-Konfiguration
  • BitLocker-Laufwerkverschlüsselungsdienst
  • Blockebenen-Sicherungsmodul
  • Diagnoserichtliniendienst
  • Heimnetzgruppen-Anbieter
  • Heimnetzgruppen-Listener
  • IP-Hilfsdienst (Stellt IPv6 über IPv4 zur Verfügung etc.)
  • Microsoft iSCSI-Initiator-Dienst
  • Microsoft-Softwareschattenkopie-Anbieter
  • Offlinedateien
  • Sicherheitscenter
  • SSDP-Suche (findet z.B. UPnP Geräte)
  • SSTP-Dienst (wird für VPN-Verbindungen benötigt)
  • Superfetch
  • Tablet PC-Eingabedienst
  • UPnP-Gerätehost
  • Volumeschattenkopie
  • Windows Defender (ACHTUNG: andere Virenschutzsoftware installieren!?!)
  • Windows-Fehlerberichterstattungsdienst
  • Windows Media Center-Empfängerdienst
  • Windows Media Center-Planerdienst
  • Windows Search (Wenn es ohne geht, wird ggf. für Outlook benötigt (geht auch ohne))
  • Windows-Sicherung
  • Windows Update
  • WWAN – automatische Konfiguration

System Design und visuelle Effekte anpassen

Standarddesign ändern

image

Visuelle Effekte auf Optimale Leistung anpassen

Diese Einstellung kann nach belieben angepasst werden. VMware Best Practise sollte die Option “Für optimale Leistung anpassen” ausgewählt werden.

image

Geplante Aufgaben anpassen

Windows erstellt bei der Installation einige geplante Aufgaben, die in einer VDI Umgebung aber nicht benötigt werden. Zu finden sind diese Tasks in der Aufgabenplanung (einfach nach “Aufgabenplanung” suchen)

image

  • RegIdleBackup – Sicherung Windows Registrierung
  • ScheduledDefrag – Geplante Windows-Datenträgerdefragmentierung
  • SystemRestore – Systemwiederherstellung
  • MP Scheduled Scan – Windows Defender Scheduled Scan
  • MPIdleTask – Windows Defender Aufgabe für den Leerlauf (sofern vorhanden)
  • WinSAT – Windows Leistungsmessung

Deaktivieren per CLI

1
2
3
4
5
6
schtasks /change /TN "\Microsoft\Windows\Registry\RegIdleBackup" /Disable
schtasks /change /TN "\Microsoft\Windows\Defrag\ScheduledDefrag" /Disable
schtasks /change /TN "\Microsoft\Windows\SystemRestore\SR" /Disable
schtasks /change /TN "\Microsoft\Windows Defender\MP Scheduled Scan" /Disable
schtasks /change /TN "\Microsoft\Windows Defender\MPIdleTask" /Disable
schtasks /change /TN "\Microsoft\Windows\Maintenance\WinSAT" /Disable

Bootvorgang beschleunigen

1
msconfig

Die Optionen “Kein GUI-Start” und “Basisvideo” aktivieren. Der Bildschirm bleibt beim Booten nun schwarz. Windows fährt aber schneller hoch.

image

Diverse weitere Tätigkeiten

  • Evtl. vorhandene Shadow Copies löschen
  • C: defragmentieren
1
2
vssadmin delete shadows /All
defrag C: /U /V
  • Alle Dateien in folgenden Ordner löschen
1
C:\Windows\SoftwareDistribution\Download
  • Installation VMware View Agent

Abschluss

Die Vorbereitung des Images ist damit erledigt. Ab diesen Punkt können Anwendungen installiert, die VM zu einer vorhandenen AD Domäne usw. durchgeführt werden. Natürlich gibt es noch den ein oder anderen Punkt der mit Hilfe von GPO erledigt werden kann. Mit dieser Anleitung sollte man aber eine gute Basis für den Einstieg geschaffen haben.