Neues vom Michl

 

AMRILA

Microsoft hat gestern das Update 11.3.5 für Office 2004 freigegeben. Die neue Version verbessert die Stabilität und erhöht die Sicherheit. Das Update ist ca. 60 MB groß und wird wie üblich installiert.
Auf meinem Macbook hat die Installation ca. 10 Minuten gedauert. Die Programmänderungen sind, wie bereits erwähnt, mehr kosmetischer Natur. Neue Funktionen sind auf den 1. Blick nicht enthalten.

VMware hat die neue Version der VMware Workstation freigegeben. Die neue Version bringt auch eine Menge neuer Funktionen mit. Hier die wichtigsten Neuerungen :

  • UnterstĂĽtzung fĂĽr Windows Vista
  • Windows Vista wird ab sofort als Gast- oder Hostbetriebssystem unterstĂĽtzt. Somit ist die VMware Workstation 6 besonders nĂĽtzlich, um bestehende Anwendungen auf Vista-tauglichkeit zu testen

  • Display ĂĽber mehrere Monitore
  • Nutzen sie ihre verfĂĽgbare Displayfläche komplett aus, indem die virtuelle Maschine ĂĽber mehrere Monitore erstreckt wird.

  • USB 2.0
  • Auch in einer VM kann nun vom schnellen USB2.0 Anschluss profitiert werden.

  • VMware Converter inbegriffen
  • Importieren vorhandener Festplattenimages

  • UnterstĂĽtzung fĂĽr Paravirtualisierung
  • Verbesserung der Performance durch Benutzung von Linuxkerneln mi VMI 3.0 (nutzt u.a. auch Ubuntu 7.04)

  • Aufnahme / Wiedergabe
  • Ăśber einen bestimmten Zeitraum können Benutzereingaben erfasst werden und bei Bedarf wieder zurĂĽckgesetzt werden.

Mit dem My Media System macht man aus einem einfachen Ubuntu oder Debian System in sekundenschnelle ein vollwertiges Media Center. MMS bietet UnterschtĂĽtzung fĂĽr alle gängigen Video – und Musikformate. NatĂĽrlich können auch eigene Bilder angeschaut werden. Es gibt 3 verschiedene Version mit unterschiedlicher HardwareunterstĂĽtzung und Ausstattung.

  • mms-standard
  • Audioausgabe: Alsaplayer
    Videoausgabe: SDL Module: Radio ĂĽber Bttv, Spiele, TV, Elektronische Programmzeitschrift

  • mms-slim
  • Audioausgabe: Gstreamer
    Videoausgabe: SDL

  • mms-mpeg
  • Audioausgabe: Alsaplayer
    Videoausgabe: DVB-Karte Modul: TV, EPG

Wer andere Module nutzen will, muss selbst zum Compiler greifen. FĂĽr Audio kann auch LibXine benutzt werden und fĂĽr die Videoausgabe steht u.a. auch Dxr3 fĂĽr MPEG-Decoder-Karten zur VerfĂĽgung.

Installation unter Ubuntu Feisty:

Die sources.list muss um folgenden Eintrag erweitert werden:

deb http://www.prodeia.de/mms/feisty binary/

AnschlieĂźend kann mit folgendem Befehl eine der 3 MMS Versionen installiert werden:

apt-get update && apt-get install mms-standard/slim/mpeg

Installationsanleitungen fĂĽr andere Distributionen findet man im Wiki.

mymediasystem.png

Mit Desktoople ist es möglich auf Knopfdruck einen sauberen Desktop zu bekommen. Wer viele Screenshots erstellt und mit dem Mac Präsentationen vorfĂĽhrt, dem wird diese Software sicher weiterhelfen. Mit einem definierbaren Shortcut blendet es sämtliche Icons aus und erspart so lästiges „Aufräumen“. Bevor Präsentationen oder Screenshots erstellt werden, ist es somit nicht mehr nötig sich Gedanken um seinen Desktop zu machen. Sofern gewĂĽnscht kann auch der Hintergrund ausgetauscht werden.
desktoppleMenu.jpg

Wer kennt dieses Problem nicht? Man möchte mehrere Texte kopieren und wo anders wieder einfĂĽgen. Dann heisst es „Kopieren“ – Fenster wechseln – „EinfĂĽgen“ – Fenster wechseln – „Kopieren“ usw. Mit Jumpcut ist damit Schluss. Es merkt sich die letzten 40 (Wert kann eingestellt werden) Texte, die in die Zwischenablage kopiert wurden. Mit einem seperaten Hotkey (auch individuell), kann anschlieĂźend darauf zurĂĽckgegriffen werden und der passende Eintrag eingefĂĽgt werden. Ich persönlich benutze Jumpcut seit 2 Tagen und kann es jedem Mac User nur empfehlen.
jumpcut.png